Newsarchiv




Gute Berufsorientierung braucht Ansprache für Verstand und Gefühl

Mittwoch, 16. August 2017 - 12:37 Uhr


Berufsorientierung gelingt, wenn sie auch das Gefühl anspricht, nicht nur den Verstand


Berufsorientierung gelingt, wenn sie Jugendliche motiviert, indem sie dort ansetzt, wo diese sich im Entscheidungsprozess befinden.

Katja Driesel-Lange, Geschäftsführerin des Zentrums für Berufsorientierungs- und Berufsverlaufsforschung (ZBB) der Universität Münster, plädiert dafür, bei den jungen Menschen "Betroffenheit zu initiieren".

Im Video-Interview mit der Fachstelle überaus im BIBB erklärt sie, warum diese Betroffenheit ein wichtiger Teil der Orientierung ist.

Zum Video-Interview

Quelle: bibb News


«« Zurück