Förderprogramme

Wer das Geld für Weiterbildung privat aufbringen kann, ist aus dem Schneider. Doch für viele bedeutet Weiterbildung zuerst einmal, Geld zu beschaffen.


Förderprogramme
Weiterbildung kostet.
Doch durch verschiedene Förderprogramme des Saarlandes, des Bundes und der Europäischen Union erhalten Bildungshungrige finanzielle Unterstützung!
Hier werden die Fördermöglichkeiten vom Finanzamt, vom Arbeitgeber, vom Bund und von den Ländern aufgeführt.


Individuelle Förderungen


Institutionelle Förderungen


Kompetenz durch Weiterbildung - KdW
Förderprogramme für kleine und mittlere Unternehmen (KMU)
Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr unterstützt saarländische Unternehmen (KMUs) finanziell bei der betrieblichen Weiterbildung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einem Förderprogramm


Förderprogramme für Weiterbildungseinrichtungen im Saarland
Hier werden Fördermöglichkeiten für die staatlich anerkannten Einrichtungen der allgemeinen und politischen Weiterbildung aufgeführt, die über die institutionelle Förderung für allgemeine Personal- und Sachausgaben nach dem Saarländischen Weiterbildungsförderungsgesetz hinausreichen.


Leitfaden "Weiterbildung finanzieren" der Stiftung Warentest
Ob Handwerker oder Geringverdiener, begabter Azubi oder Arbeitnehmer in kleineren oder mittleren Unternehmen – der Staat unterstützt viele Personen beim Lernen durch Prämien, Gutscheine und Stipendien.


Erasmus+
Im Zentrum des neuen EU-Programms steht die Förderung der Mobilität zu Lernzwecken und der transnationalen Zusammenarbeit und erstreckt sich auf folgende Bereiche:
- allgemeine und berufliche Bildung auf allen Ebenen im Sinne des lebenslangen Lernens, einschließlich Schulbildung (Comenius), Hochschulbildung (Erasmus), internationale Hochschulbildung (Erasmus Mundus), berufliche Aus- und Weiterbildung (Leonardo da Vinci) und Erwachsenenbildung (Grundtvig);
- Jugend (JUGEND IN AKTION), insbesondere im Kontext des nicht formalen und des informellen Lernens;
- Sport, insbesondere Breitensport.

Youtube: Mein Auslandspraktikum